Ohnezahn

Ohnezahn

Ohnezahn

Im Film Drachzähmen leicht gemacht hat Hicks, der Sohn des Häuptlings Haudrauf, ein Problem: er wird von seinem stämmigen Vater nicht als Wikinger anerkannt. Durch seine schmächtige Statur passt er nicht in das Bild eines echten Wikingers, der den Feind allein schon durch seine Erscheinung in Angst und Schrecken versetzt. Und der Feind ist in diesem Fall das Volk der Drachen, die das Dorf regelmäßig überfallen.

Hicks will seinem Vater beweisen, dass er es auch zu etwas bringt, indem er Drachen erlegen will. In einer Angriffsnacht erwischt er tatsächlichen einen Nachtschatten, den gefährlichsten Angreifer, den man sich vorstellen kann.

Natürlich glaubt ihm keiner. Also macht er sich auf und sucht die Absturzstelle des Drachen. Er stellt fest, dass der Nachtschatten in einem Talkessel gefangen ist und nicht mehr fliegen kann, da sein linkes Segelruder am Schweif verletzt ist.

Hicks bringt es nicht übers Herz, den Drachen zu töten und füttert ihn mit Fisch. Da Nachtschatten ihre Zähne explizit ausfahren, dachte Hicks zunächst, dass diese keine Zähne haben. Daher gab er ihm den Namen Ohnezahn. Die beiden gewöhnen sich aneinander und Hicks bastelt für Ohnezahn ein künstliches Seitenruder, damit dieser das Tal wieder verlassen kann.

Vorschau auf ‚Drachenzähmen leicht gemacht 2‘

Am 31. Juli 2014 ist es soweit. Dann kommt der zweiten Teil des erfolgreichen Film Drachzähmen leicht gemacht.

Im Trailer sieht man schon, dass es nicht weniger aufregend wird als im ersten Teil. Hicks scheint seine Mutter kennenzulernen, die sich noch besser mit Drachen auskennt als er. Hicks ist gefordert, gegen eine schwere Bedrohung anzugehen. Aber seht selbst:

Nachtschatten

Nachtschatten Ohnezahn

Die Nachtschatten sind der ganz besonderen Spezies von Drachen aus dem Film Drachenzähmen leicht gemacht. Vor ihm haben die Wikinger von Berk besonderen Respekt.

Nachtschatten sind besonders elegante Flieger. Sie erreichen eine enorme Flughöhe und sind ihren Artgenossen auch in Geschwindigkeit überlegen. Zur Verteidigung versprühen sie kein Feuer, sondern bläuliche Plasma-Blitze mit einer Temperatur von weit über 1.000° Celsius.

Was sie aber besonders gefährlich im Kampf macht, ist ihre Fähigkeit sich zu tarnen. Dadurch sind sie nachts so gut wie unsichtbar. Ähnlich wie Fledermäuse können sie sich auch in vollkommener Dunkelheit durch eine Art Schallortung problemlos orientieren. Auch ihre Schlafhaltung erinnert an die von Fledermäue; sie schlafen kopfüber.

Nachtschatten haben eine schwarze, fast blau schimmernde Hautstruktur und gelde kartenartige Augen. Im Film lernen wir Ohnezahn als einzigen Nachtschatten kennen. Er wirkt verspielt und frech und hält sich weitestgehend von anderen Drachen fern. Zu Hicks baut er im Film nach und nach eine tiefe Freundschaft auf.